Schulung: Trauer am Arbeitsplatz

Einführung in das Thema „Trauer am Arbeitsplatz“ für Führungskräfte, Personalverantwortliche, BEM/BGM-Beauftragte, Betriebsärztinnen und -ärzte & betriebliche Ansprechpersonen für soziale Themen als Online-Seminar am 13. November 2024 von 10:00 – 17:00 Uhr (LEIDER AUSGEBUCHT: 27. Juni und 12. September 2024)

Allgegenwärtig und doch unterschätzt

Mit besten Absichten das Falsche tun – das passiert täglich in Unternehmen und Betrieben, wenn es um Tod und Trauer geht. Denn zwar sorgen sich immer mehr Unternehmen um die körperliche und seelische Gesundheit ihrer Beschäftigten; bieten Ernährungskurse, Rückenschule oder Beratung bei Suchterkrankung an. Doch wie steht es um das einzige Thema, das wirklich jeden Menschen irgendwann betrifft? Was oft als Privatangelegenheit abgetan wird, belastet die Menschen auch während ihrer Arbeitszeit und wird nicht selten auch zu einem beruflichen Wendepunkt.

Jetzt anmelden und aus der Krise eine Chance machen

Was müssen Sie wissen, um Trauer(nden) am Arbeitsplatz professionell und doch wertschätzend zu begegnen? Welches Grundlagenwissen hilft und welche betrieblichen Rahmenbedingungen können unterstützen? In unserem eintägigen Online-Seminar am 13. November 2024 legen Sie den Grundstein, um Mitarbeitende und Kolleg:innen auch in der Krise gut zu begleiten, ihrer Rolle gerecht zu werden und dabei auch auf sich selbst zu achten. Was erwartet Sie:

  • Basiswissen Trauer:

    Im ersten Teil des Seminars erfahren Sie alles Wichtige über Trauer und Trauerprozesse. Es wird erläutert, wie Trauer individuell erlebt wird und welche Trauerreaktionen typisch sind. Wir gehen der Frage nach, wie lange Trauer andauern und welche körperlichen sowie psychischen Auswirkungen sie haben kann. Aktuelle Forschungsergebnisse zu Trauermodellen werden mit ihren Kernaspekten vorgestellt und auf den Arbeitskontext angewendet. Dieses Wissen ist essentiell, um Empathie und Verständnis im Arbeitsumfeld zu fördern.

  • Sicherheit in der Akutsituation:

    In diesem Teil des Seminars geben wir praktische Hinweise, wie Sie in einer akuten Trauersituation am Arbeitsplatz reagieren sollten. Dazu gehören Erstmaßnahmen, aber auch längerfristige Ansätze, um Sicherheit im Umgang mit trauernden Kolleg:innen zu erlangen. Ein besonderer Fokus liegt auf der mündlichen und schriftlichen Kommunikation. Wir erörtern an konkreten Beispielen, welche Kommunikationsweisen hilfreich sind und welche vermieden werden sollten, um eine unterstützende Atmosphäre am Arbeitsplatz zu schaffen.

  • Rahmenbedingungen & Hilfsangebote:

    Wir beleuchten, wie betriebliche Rahmenbedingungen gestaltet oder angepasst werden können, um trauernde Mitarbeitenden besser zu unterstützen und Führungskräften mit klaren Leitlinien zu entlasten. Neben diesen Anregungen werden regionale und überregionale Hilfsangebote vorgestellt, darunter Unterstützung bei Trauer nach Suizid oder wenn im Umfeld trauernde Kinder Begleitung benötigen. Ziel ist es, ein Netzwerk an Ressourcen aufzuzeigen, das Betroffene und auch Sie selbst nutzen können.

  • Selbstschutz, Abgrenzung und Selbstfürsorge:

    Zum Abschluss konzentrieren wir uns auf die Wichtigkeit von Selbstschutz und Selbstfürsorge für diejenigen, die Trauernde unterstützen. Dabei gehen wir auch auf Grenzen aufgrund eigener Trauererfahrungen und möglicher Überlastungen ein.

 

Das Seminar wird von zwei erfahrenen Trauerbegleiter:innen des trauerkultur³ Teams geleitet. Die Anmeldung erfolgt verbindlich und kann bis 4 Wochen vorher kostenfrei storniert werden.

Wir freuen uns auf Sie und stehen für Fragen rund um das Seminar und die Anmeldung gerne zur Verfügung.

  • WANN: 13. November 2024, 10:00 – 13:00 Uhr & 14:00 – 17:00 Uhr
  • LEIDER AUSGEBUCHT: 27. Juni und 12. September 2024
  • WO:  Online via Microsoft Teams
  • WIE VIEL: 260,00 Euro zzgl. 19% Umsatzsteuer
  • WER: Führungskräfte, Personalverantwortliche, BEM/BGM-Beauftragte, Betriebsärztinnen und -ärzte, betriebliche Ansprechpersonen für soziale Themen

ANMELDUNG

Schreiben Sie uns oder melden Sie sich telefonisch unter +49 228 9727990 an!